Hörcompany.de
• Autoren-Index
• Sprecher-Index
• Hörbuch suchen
• Prämierte Hörbücher
• Schöne Dinge
 
 
Newsletterbestellung:

Hörbücher

 
< Zurück
 
 
Klaus Kordon - Krokodil im Nacken
Krokodil im Nacken

gelesen von Klaus Kordon 

Ab 13 Jahren

Multibox
6 CD, 420 Min.
16,90 € (D), 25,90 sFr

ISBN: 978-3-939375-54-8

EAN: 9783939375548


(Hörprobe speichern)
 
HR2   
 
 

Eine Jugend in der DDR und die Geschichte einer Flucht


Stasi-Untersuchungsgefängnis Berlin-Hohenschönhausen. In Zelle 102 sitzt Manfred Lenz. Seine Frau ist ebenfalls inhaftiert, ihre Kinder sind im Heim untergebracht. Ein missglückter Fluchtversuch hat die Familie auseinandergerissen. In den Monaten der Einzelhaft erinnert sich Manfred Lenz an seine Kindheit und Jugend in Ost-Berlin ...


Pressestimmen:

"Der Schriftsteller erzählt seine eigene Geschichte: von der Kindheit in Ost-Berlin, dem DDR-Kinderheim, der missglückten Flucht und Zelle 102 im Stasi- Gefängnis Hohenschönhausen. Sieben Stunden lang liest Kordon Passagen aus seinem preisgekrönten Jugendbuch - ohne Anklage, ohne Ostalgie. Ein Muss an deutscher Geschichte, nicht nur für Jugendliche." 30 Bücher die Sie lesen sollten - Lesempfehlungen der Redakteure der "Welt am Sonntag"

"In Rückblenden erzählt Klaus Kordon in seinem großartigen autobiografischen Roman seine Geschichte. Erzählt, wie aus einem Vorzeigebürger der DDR ein ‚Staatsfeind’ wird. 7 Stunden liest der Autor eine intelligent gekürzte Fassung des Romans, die den Hörer rasch gefangen nimmt." NDR Kultur

"Sehr differenziert beschreibt Kordon die Zerrissenheit, in der sich die Menschen befanden, die mit dem Regime nicht einverstanden waren." hr2 Hörbuchbestenliste

"Es ist seine eigene Geschichte, die der Berliner Autor Klaus Kordon in "Das Krokodil im Nacken" erzählt. Für eine siebenstündige Hörfassung hat der Schriftsteller aus seinem 800 Seiten dicken Werk nun entscheidende Ausschnitte ausgewählt und sich anschließend selbst hinter das Mikrofon gesetzt. Der Hörer erfährt so aus erster Hand, wie es war, als Kordons Alter-Ego Manfred Lenz nach einem missglückten Fluchtversuch aus der DDR im Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen landete. Lenz' Frau ist ebenfalls inhaftiert, die beiden Kinder in einem DDR-Kinderheim unterbracht. In der Haft erinnert sich Kordon alias Lenz an seine Kindheit am Prenzlauer Berg bis zu dem folgenschweren Entschluss, der DDR den Rücken zu kehren. "An Berlin lässt sich die deutsche Geschichte wunderbar darstellen und erklären", sagt Kordon. Auch mit seinem Hörbuch ist ihm das auf meisterhafte Weise gelungen. Er erzählt 20 Jahre nach dem Mauerfall ganz unverstellt und unverkrampft aus seiner Vergangenheit." Elke Vogel, dpa

"Dieser großartige, vom Autor gelesene Roman sollte in keiner Bücherei fehlen, da er Jugendlichen und Erwachsenen gleichermaßen nachdrücklich vor Augen führt, wie Andersdenkende in der DDR behandelt wurden." Verband Evangelischer Büchereien - Rundbrief 2/2009 

 
 
Details zum Autor Klaus Kordon, geboren 1943, lebt als freischaffender Autor in Berlin und gehört zu den bedeutensten Autoren in der kinder- und Jugendbuchlandschaft. Für seine Bücher wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für die HÖRCOMPANY hat Klaus Kordon seinen Roman "Krokodil im Nacken"gelesen.
 
 
< Zurück

Notizen


Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2021

Der Junge aus der letzten Reihe ist nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 in der Kategorie Bestes Kinderhörbuch: "Es ist ein Hörbuch mit einer rätselhaft magischen Ausstrahlung, der sich Kinder anvertrauen. Sie lernen hier en passant, ohne einen dazu erhobenen Zeigefinger, etwas über Zivilcourage, die gebraucht wird, um Mobbing und Fremdenfeindlichkeit etwas entgegenzusetzen, und sie erfahren, wie spannend es sein kann, nicht auf Vorurteile zu hören. Das ist von Birte Schnöink sensibel umgesetzt. Nicht von Erwachsenen für Kinder, sondern von Künstlern, die kindliches Wissen über die Welt in sich bewahrt haben."


Ausgezeichnet!


 

Das Hörbuch Die Nachtbushelden ist auf der hr2-Hörbuchbestenliste für den Monat März: "Hector ist nicht gerade der sympathische Typ. Er zockt jüngere Kinder auf dem Schulhof ab und mobbt sie, wo er kann. Niemand wagt es, sich ihm entgegen zu stellen, außer Mei-Li. Sie ist neu in der Klasse und sagt ihm mutig und selbstbewusst die Meinung. Die Autorin beschreibt eindrücklich, wie Hector vom Widerling zum empathischen Helden mutiert. Julian Greis liest die spannende Geschichte engagiert und mit großer stimmlicher Variationsbreite." Jurybegründung


<Mehr>

Home|Sitemap|Drucken Drucken|Als StartseiteAls Startseite|Zu FavoritenZu Favoriten

© Hörcompany.de