Hörcompany.de
• Autoren-Index
• Sprecher-Index
• Hörbuch suchen
• Prämierte Hörbücher
• Schöne Dinge
 
 
Newsletterbestellung:

Hörbücher

 
< Zurück
 
 
Oriol Canosa - Post aus Paidonesien - Ein Inselbriefroman
Post aus Paidonesien - Ein Inselbriefroman
Übersetzt von: Kristin Lohmann


gelesen von Pauline Martin, Felix Wolff

Ab 7 Jahren

1 MP3 CD, 100 Min.
14,95 € (D), 16,85 sFr

ISBN: 978-3-96632-021-4

EAN: 9783966320214


(Hörprobe speichern)
 
HR2   
 
 

Kinder an die Macht!

Weil die Kreuzfahrt mit seinen Eltern sterbenslangweilig ist, setzt sich der 10-jährige Nicolas ab und gründet einen Inselstaat, zu dem er alle Kinder dieser Welt einlädt. Sie korrespondieren mit der UN zwecks Anerkennung des kleinen Staates und überzeugen einen Star-Architekten honorarfrei ein Hochhaus mit über 250 Stockwerken zu entwerfen, damit alle Platz haben ... Doch die aufgeregten Eltern müssen auch noch beruhigt werden, und wohin sollen denn die  Weihnachtsgeschenke geliefert werden?

Inszenierte Lesung der Inselbriefe von Felix Wolff, Pauline Martin, Julia Nachtmann, Ludwig von Otting, Dirk Kauffels, Pascal Houdus, Jonas Minthe, Gerhard Garbers, Franziska Hartmann, Julian Greis, Jodie Ahlborn, Dagmar Bittner, Cornelia Schirmer und Jens Wawrczeck.


Pressestimmen:

"Die höchst originelle in 57 Briefen verfasste Geschichte des spanischen Kinderbuchautors und Bloggers Oriol Canosa wurde mehrfach ausgezeichnet und ist hier mit vielen guten Sprechern glänzend umgesetzt." hr2-Hörbuchbestenliste 9/2020

"Eine sehr originelle, aberwitzige Geschichte voller Überlegungen und Botschaften für eine bessere Welt - clever aufgebaut durch die verschiedenen Perspektiven. Die Sprecher*innen, allen voran die Hauptfigur, sind mit merklich großem Spaß bei der Sache, alle legen eine muntere und überzeugende Performance hin." ekz

"Originell, witzig und mit den Stimmen von Kindern werden die 57 Briefe wunderbar in Szene gesetzt. Klug und voller Ideen für eine bessere Welt!“ Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur, Hörbuch des Monats November

"Kinder an die Macht? Der Gedanke scheint einem gar nicht mehr so abwegig, nachdem man der inszenierten Lesung des anarchisch-komischen Briefromans gelauscht hat. Nebenbei lernen die jungen Zuhörer einiges über ihre Rechte." Leselotse, September 2020


"Kinder an die Macht? Der Gedanke scheint einem gar nicht mehr so abwegig, nachdem man der inszenierten Lesung des anarchisch-komischen Briefromans Post aus Paidonesien (…) gelauscht hat."
Börsenblatt, 20.08.2020
 

 
 
Details zum AutorOriol Canosa ist einer der wenigen Erwachsenen, die die Insel Paidonesien betreten haben. Zu Hause in Barcelona widmet er seine Zeit dem Lesen und Schreiben von Kinderbüchern und verkauft sie in seiner eigenen Kinderbuchhandlung.
 
 
Details zum SprecherPauline Martin wurde 2006 in Hamburg geboren. Sie geht jetzt in die 7. Klasse, und 2019 war sie Hamburger Landessiegerin beim Vorlesewettbewerb. In ihrer Freizeit spielt sie am liebsten Theater, schwimmt, spielt Geige und Klavier.
 
 
Details zum SprecherFelix Wolff, 2009 in Hamburg geboren, ist eine absolute Leseratte. Er gewann den Lesewettbewerb seiner Grundschule und sprach bereits in ein paar Hörspielen u.a. beim NDR. Er spielt Klavier und Trompete, mag Sushi und liebt Tiere.
 
 
< Zurück

Notizen


Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2021

Der Junge aus der letzten Reihe ist nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2021 in der Kategorie Bestes Kinderhörbuch: "Es ist ein Hörbuch mit einer rätselhaft magischen Ausstrahlung, der sich Kinder anvertrauen. Sie lernen hier en passant, ohne einen dazu erhobenen Zeigefinger, etwas über Zivilcourage, die gebraucht wird, um Mobbing und Fremdenfeindlichkeit etwas entgegenzusetzen, und sie erfahren, wie spannend es sein kann, nicht auf Vorurteile zu hören. Das ist von Birte Schnöink sensibel umgesetzt. Nicht von Erwachsenen für Kinder, sondern von Künstlern, die kindliches Wissen über die Welt in sich bewahrt haben."


Ausgezeichnet!


 

Das Hörbuch Die Nachtbushelden ist auf der hr2-Hörbuchbestenliste für den Monat März: "Hector ist nicht gerade der sympathische Typ. Er zockt jüngere Kinder auf dem Schulhof ab und mobbt sie, wo er kann. Niemand wagt es, sich ihm entgegen zu stellen, außer Mei-Li. Sie ist neu in der Klasse und sagt ihm mutig und selbstbewusst die Meinung. Die Autorin beschreibt eindrücklich, wie Hector vom Widerling zum empathischen Helden mutiert. Julian Greis liest die spannende Geschichte engagiert und mit großer stimmlicher Variationsbreite." Jurybegründung


<Mehr>

Home|Sitemap|Drucken Drucken|Als StartseiteAls Startseite|Zu FavoritenZu Favoriten

© Hörcompany.de