Hörcompany.de
• Autoren-Index
• Sprecher-Index
• Hörbuch suchen
• Prämierte Hörbücher
• Schöne Dinge
 
 
Newsletterbestellung:

Neuerscheinungen

 
< Zurück
 
 
Lois Lowry - Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby - (und wie am Ende alle glücklich wurden)
Die schreckliche Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby - (und wie am Ende alle glücklich wurden)
Übersetzt von: Uwe-Michael Gutzschhahn


gelesen von Stefan Kurt

Ab 8 Jahren

2 CD, 160 Min.
14,95 € (D), 21,30 sFr

ISBN: 978-3-945709-91-7

EAN: 9783945709917


(Hörprobe speichern)
 
 

Altmodischer Charme und britischer Humor - Originell und skurril

Die Willoughbys wollen ihre Kinder loswerden. Was die Eltern nicht wissen - umgekehrt ist es nicht anders. Die Chancen der Kinder stehen gut, denn die Eltern haben eine gefährliche Abenteuer-Reise gebucht. Jedoch - sie überleben Erdbeben, Vulkanausbrüche und Krokodile. Zurück nach Hause kommen sie trotzdem nicht. Dafür taucht mit altmodischem Charme das beste Kindermädchen der Welt auf …


Pressestimmen:

"Autorin Louis Lowry ist es gelungen, in ihrer schrecklichen Geschichte der abscheulichen Familie Willoughby absurde Begebenheiten und außerordentliche Charaktere in genau dem richtigen Maß zusammenzubringen. Für die Lesung ist Schauspieler Stefan Kurz ein wahres Glück. Sein untrügliches Gespür für Pausen kommt dem Humor des Textes sehr entgegen und liebevoll gibt er jeder Figur seine eigene, unverwechselbare Stimme." SWR2, 29.06.2019

"(…) wie diese abenteuerliche Geschichte doch noch für fast alle gut ausgeht, das wird wunderbar schwarz-humorig erzählt. Stefan Kurt liest mit hörbarem Spaß und trifft für alle Charaktere den richtigen Ton." Hr2-Hörbuchbestenliste 5/2019

"Von Stefan Kurt brillant gelesen, gilt: bitte mehr solch unerschrockene Geschichten für Kinder." Eltern family, 12.06.2019

"Eine rabenschwarze Familiengeschichte mit viktorianischen Charme, die in der Tradition von Poppins, Dickens, oder Dahl abgefasst und kunstvoll mit 'verabscheuungswürdigen' Sätzen angereichert wurde. Der Text ist eine literaturhistorische Ausgrabung aus dem Jahr 2008. Hervorragend übersetzt von M. Gutschhahn und ein köstlicher Kontrapunkt zu den grassierenden Familien-Harmonie-Romanen. Schauspieler Stefan Kurt bringt den skurrilen Humor wunderbar zur Geltung." ekz

"Und dann taucht noch ein perfektes Kindermädchen auf, altmodischer geht es nicht. Stefan Kurts Erzählton ist dem Text angemessen ernst und somit äußerst komisch, besonders wenn er Frauenrollen spricht." BuchMarkt, März 2019

"Die skurrile Erzählung ist bevölkert von kaum zur Empathie fähigen Figuren, erst im Verlauf gewinnen einige Personen menschliche Züge. Sprecher Stefan Kurt arbeitet die Skurrilität und den ganz eigenen Humor der Buchvorlage sehr gut heraus. Für Zuhörer*innen ab 10 Jahren, die sich von den unsympathischen Protagonisten nicht abschrecken lassen, eher noch für Erwachsene, die schwarzen Humor lieben." Eliport

 
 
Lois Lowry wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit der Newbery Medal. Bekannt wurde die Amerikanerin mit ihren spritzigen Alltagsgeschichten, aber auch psychologisch durchdachten Jugendbüchern, wie z.B. Hüter der Erinnerung.
 
 
Details zum SprecherStefan Kurt wurde vor allem bekannt als „Der Schattenmann“ im gleichnamigen Fernsehkrimi von Dieter Wedel und als Hauptdarsteller in verschiedenen Inszenierungen von Robert Wilson, wie z.B. „The Black Rider“, „Alice“ (Hamburg) und „Leonce und Lena“ (Berliner Ensemble). Er erhielt den Boy-Gobert-Preis und den Adolf-Grimme-Preis und spielt zur Zeit am Schauspielhaus Zürich.
Für die HÖRCOMPANY las u.a. Stefan Kurt "Ilias und Odyssee" von Walter Jens und "Die Bibel – Das Alte Testament".
 
 
< Zurück

Notizen


Hörbuch des Monats

 

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur hat An Nachteule von Sternhai von Holly Goldberg Sloan und Meg Wolitzer als Hörbuch des Monats September ausgezeichnet. In der Begründung heißt es: "Zwei unterschiedliche Mädchen, unfreiwillig verbunden durch die Liebesbeziehung ihrer Väter, virtuos erzählt und ebenso geschickt auditiv umgesetzt. Eine Geschichte über die Anfänge einer Freundschaft mit Höhen und Tiefen sowie überraschenden Wendungen. Wunderbar, wie selbstverständlich Vielfalt literarisch vorgelebt wird."


Hörbuchbestenliste

 

Platz 1 für Hallo, Herr Eisbär: "Arthur muss ständig auf seinen kleinen Bruder Liam Rücksicht nehmen, der auf viele Dinge sehr empfindlich reagiert. Kein Wunder, dass sich auch die Eltern besonders viel um Liam kümmern. Arthur findet das in Ordnung, aber manchmal fühlt er sich doch allein. Da steht eines Tages der unsichtbare Freund Herr Eisbär vor der Tür. Er stinkt nach Fisch, hilft Arthur aber nach und nach bei dessen Problemen. Jörg Pohl liest sehr einfühlsam diese nachdenkliche Geschichte über zwei ungleiche Brüder." Jurybegründung, Platz 1 der hr2-Hörbuchbestenliste


<Mehr>

Home|Sitemap|Drucken Drucken|Als StartseiteAls Startseite|Zu FavoritenZu Favoriten

© Hörcompany.de