Hörcompany.de
• Autoren-Index
• Sprecher-Index
• Hörbuch suchen
• Prämierte Hörbücher
• Schöne Dinge
 
 
Newsletterbestellung:

Hörbücher

 
< Zurück
 
 
Salla Simukka - So weiß wie Schnee - Folge 2 der Lumikki-Trilogie
So weiß wie Schnee - Folge 2 der Lumikki-Trilogie
Übersetzt von: Elina Kritzokat


gelesen von Nina Petri

Ab 13 Jahren

5 CD, 380 Min.
10,00 € (D), 14,40 sFr

ISBN: 978-3-945709-07-8

EAN: 9783945709078


 
 

So rot wie Blut? So weiß wie Schnee!

Es ist sengend heiß. Lumikki ist auf Rucksacktour in Prag. Dort wird sie in einem Café von einem Mädchen angesprochen, das behauptet, ihre Halbschwester zu sein. Lumikkis Eltern scheinen etwas zu verbergen, ein Geheimnis um die Vergangenheit der Familie ... Die Behauptung des Mädchens weckt natürlich sofort Lumikkis Neugierde und trotz ihres unberechenbaren Verhaltens schafft es das Mädchen, Lumikki zu überreden, an einem religiösen Kult teilzunehmen. Als aber ans Licht kommt, dass die Anführer des Kults einen Massenselbstmord planen, muss Lumikki um ihr Leben laufen. Der Glaube des Kults ist nicht rein; und die Unschuld nicht so weiß wie Schnee ...


Pressestimmen:

Weitere Folgen der Lumikki-Trilogie:

 

 
 
Salla Simukka, hat bereits Drehbücher, Romane und Erzählungen geschrieben. 2013 erhielt sie dafür den Topelius Preis. Sie ist außerdem als Journalistin und Übersetzerin tätig. Salla Simukka lebt in Tampere, Finnland.
 
 
Die gebürtige Hamburgerin Nina Petri hat in zahlreichen Kino- und Fernseherfolgen mitgewirkt, so in "Nie mehr zweite Liga" von Kaspar Heidelbach und in der Reihe "Tatort". 1994 erhielt sie den Bayerischen Fernsehpreis für "Tödliche Maria" und 1999 den Deutschen Filmpreis für "Bin ich schön?" und "Lola rennt". Für die HÖRCOMPANY spricht sie in Kai Meyers "Merle"-Trilogie die Rolle des Mädchens Merle.
 
 
< Zurück

Notizen


Hörbuchbestenliste

Otto ist ein Nashorn und Gummi-Tarzan ist auf Platz 2 der hr2-Hörbuchbestenliste: "Man sieht förmlich das verschmitzte Lächeln, wenn Mirco Kreibich vorliest, wie Topper und Viggo einen Zauberstift finden und damit ein großes gelbes Nashorn auf die Tapete malen. Selbiges gibt sogleich donnernde Geräusche von sich und tritt mitten ins Zimmer! In der zweiten Geschichte wird der dünne Ivan als Gummi-Tarzan verspottet, bis er durch Zauberei Muskeln dick wie Luftballons bekommt. Die beiden Geschichten des bereits 1979 verstorbenen dänischen Autors sind wunderbar skurril und voller aberwitzigem Humor." (Jurybegründung)


Auszeichnung: GRANDIOS

MOXIE wurde von der Zeitschrift BÜCHER mit dem Prädikat Grandios ausgezeichnet: Die Vergangenheit ihrer Mutter inspiriert Vivian dazu, anonym feministische Flugblätter zu verteilen und legt damit den Grundstein zu nicht weniger als eine Revolution. Mit der Wut wächst der Zusammenhalt der Mädchen und gerade diesen Wandel fängt Lis Hagmeister als Sprecherin eindrücklich ein." (Jurybegründung)


<Mehr>

Home|Sitemap|Drucken Drucken|Als StartseiteAls Startseite|Zu FavoritenZu Favoriten

© Hörcompany.de